top of page

KRK (Croatia)

H A R D F A C T S

Mai 2024 ( Vorsaison )

Dauer: 4 Nächte

2 Erwachsene, 2 Hunde

Unterkunft: Appartment Selbstversorger in 51500 Krk, Kroatien

20240504_124708.jpg

Unsere Kroationreise sollte eine ganz besondere werden. Geplant mit unseren 3 Hunden Shakina, Slash und Bayou ist mein Herzenshund Bayou nur 1 Woche vor unserer Abfahrt verstorben. Als Kurzschlussreaktion alles storniert um dann im Endeffekt doch zu fahren und ein bisschen Ablenkung zu bekommen. Und mit unserer ältesten Hündin Shakina nochmal ans Meer zu kommen.

 

Anreise

Unser erster Stop führte uns nach KRK. Die Fahrt dorthin stellt sich als gemütlich heraus und mit Pausen brauchten wir gute 7 Stunden mit Pausen von Wien.

FÜr die Überfahrt gibt es eine Brücke, die das Festland direkt mit der Insel Krk verbindet und auch für ausländische Fahrzeuge ist sie seit 2020 kostenlos – keine Notwendigkeit also sich von einer Fähre abhängig zu machen.

 

Unser Appartment war vieles, aber vor allem klein und fein 😉 Nicht optimal aber angesichts der kurzfristigen Umbuchung waren wir sehr glücklich und hatten sogar ein kleines Gärtchen (wenn auch mit Kunstteppich) dabei.

 

Saison

Anfang Mai ist definitiv noch keine Hauptsaison, was man an dem angenehmen Menschenaufkommen gemerkt hat. Für die Hunde war das ehrlicherweise ein Traum, egal ob in der Stadt oder am Strand. Auch die Temperatur war Anfang Mai sehr angenehm und durchaus auszuhalten.

 

Hundestrand

Vela Plaža – einer der 5 Hundestrände der auch überall im Internet genannt wird

In der Vorsaison waren wir dort an einem Tag mit Slash & Shakina alleine, am anderen Tag waren noch 3 andere Hunde da.

Je nachdem wie viel Ruhe und Abstand der eigene Hund braucht kann es hier zur Hauptsaison aber leicht überfüllt sein.

Wie fast überall in Kroatien ist auch hier ein Kies/Steinstrand – die Hundepfötchen brauchen hier bei schnelleren/aktiven Hunden besonders viel Fürsorge wenn nicht sogar Hundeschuhe.

Für uns in der Vorsaison war es aber einfach perfekt.

Stadtstrand rund um die red latern:

Einen Sonnenuntergang haben wir bei der red latern gesehen – hier gibt es seichte Einstiegsstellen ins Wasser, einen kleinen Hafen und einen Mini-Leuchtturm. In der Vorsaison waren wir auch hier fast alleine nur mit einigen wenigen anderen Hundebesitzern und Fischern.

 

Stadt Krk

Geparkt haben wir immer beim Aquarium-terrarium Krk – wir haben dazu die App aufs Handy geladen und so ganz leicht für’s Parken bezahlen können. Die Parkplätze hier sind allerdings begrenzt und in der Hauptsaison könnte ich mir vorstellen, dass das Parkplatz suchen eine Herausforderung sein könnte.

Unweit vom Aquarium-terrarium befindet sich auch das „Icon“ der Stadt – auf jeden Fall ein Foto wert 😊

Unbedingt vorbeischauen sollte man auch in den „Ruinen“ des Secret Garden

Unser Top 2 Lokale: unsere ansprüche: ) leckeres traditionelles Essen, freundliche Kellner, hundefreundlich, moderate Preise

Zrinski (Adresse: Trg svetog Kvirina 1, 51500, Krk, Kroatien

Malo Misto Wine & Dine (Adresse: Ul. Josipa Juraja Strossmayera 3, 51500, Krk, Kroatien)

 

Wer ein „traditionelles“ Mitbringsel sucht, wird viele tolle Sachen aus Olivenholz finden, sowie Olivenöl und Lavendel.

Achja, und wie von uns erwartet gab es sowohl bei unserem Appartment als auch in der Stadt einige „Straßen“hunde, die allerdings durchwegs freundlich und meist desinteressiert sind.

 

Unser Fazit: Generell ist die Stadt Krk nicht riesig und gut und „schnell“ per Fuß abzuklappern, deshalb konnten wir auch mit den Hunden zusammen einiges sehen. Die Menschen hier sind sehr hundefreundlich, das Essen schmeckte ausgezeichnet (auch für Vegetarier 😉 ).

Und Anfang Mai war für unsere Reise mit Hund einfach der perfekte Zeitpunkt.

bottom of page